Jo, mei …

… gar nicht so leicht ein schönes Dirndl zu finden! Die Wies’n ist nicht mehr lange hin und die Suche hat sich als äußerst schwierig erwies’n! Gut … Frankfurt ist auch nicht unbedingt eine Hochburg für traditionelle, bayerische Kleidung – wieso auch. Obwohl wir hier auch ein Oktoberfest haben und sogar Hessendirndl! Aber mit so einem wollte ich mich dann lieber doch nicht auf dem ‚richtigen‘ blicken lassen. Die Bayern sind ja recht speziell, was ihre Kultur angeht und Verunglimpfungen jeglicher Art werden nicht gern gesehen!
So habe ich zunächst sämtliche Geschäfte in und um Frankfurt abgegrast auf der Suche nach meinem Dirndl – ohne Erfolg! Es gibt natürlich welche, aber die haben mir nicht gefallen … zu kurz (ein Mini-Dirndl geht gar nicht!) oder zu langweilig. Dann habe ich angefangen, das Netz zu durch forsten. Eines gefiel mir auch ganz gut. Als ich voller Vorfreude den Karton geöffnet habe, sind mir meine Gesichtszüge vor Entsetzen entglitten: Der Anblick des Stoffes trieb mir Tränen in die Augen und beim Anfassen habe ich Gänsehaut bekommen. Das Ding ging gar nicht!!! Also rein in den Karton und retour!

DirndlUnd wie das Leben manchmal so spielt, habe ich zufällig einen Geheimtipp bekommen: Eine Designerin (Anina W) aus München gastierte mit einigen ihrer Kreationen in einem Einrichtungsladen in Frankfurt – aber nur für zwei Tage! Ich also alles stehen und liegen gelassen, weil ich meine Chance witterte. Und tatsächlich! Da war es – mein Dirndl! Nicht nur, dass es mir super gefällt, es passt auch noch wie angegossen! Das einzige, was mir jetzt noch fehlt, ist Holz vor der Hütt’n. Werde mich gleich mal im Netz auf die Suche nach einem BH begeben, der aus einem A- ein C-Körbchen zaubert … kann ja nicht schwerer zu finden sein als ein Dirndl!?