Hey, komm mal runter!

ADVERTORIAL

 

 

161124_header-website

Steht Weihnachten vor der Tür, bedeutet das für mich neben riesiger Vorfreude auch immer Stress. Dieses Jahr fing der pünktlich zum 1. Advent an. Die Sträucher waren schon längst gekauft, aber irgendwie kam immer wieder Termine oder Viren dazwischen, so dass ich tatsächlich erst am Abend vorher auf meiner eiskalten Terrasse stand und anfing zum ersten Mal selbst einen Adventskranz zu binden. Hätten nicht schon alle Blumenläden zu gehabt, hätte ich das Grün im hohen Bogen weg gefeuert und hätte –wie jedes Jahr –einen fertigen Kranz gekauft. Da das nicht ging, verzweifelt ich fast an dem borstigen Grünzeug und dem bescheuerten Draht. Als das überstanden war, lehnte ich mich kurz am nächsten Morgen zurück, ließ den Junior die erste Kerze anzünden und hakte das 1. To-Do von meiner X-Mas-Vorbereitungs-Liste. Bis der nächste Punkt schon lauerte: Nikolaus. Gefolgt von diversen Weihnachtsfeiern (mit Kollegen, Freunden und befreundeten Eltern), Adventskränze in der Schule oder Bastelnachmittage mit den Kids. Die Zeit im Dezember rast nicht nur, sie nimmt Überschallgeschwindigkeit auf.

Gerade dieses Jahr hinke ich mit mindestens einem Bein hinterher und mache alles auf den letzten Drücker. Und das, obwohl doch eigentlich die Vorweihnachtszeit besinnlich und muckelig sein soll. Deswegen zwinge ich mich geradezu zwischen drin mal kräftig durch zu atmen und auf Weihnachts-Modus zu switchen. Dafür habe ich vor kurzem von Bahlsen ziemlich gute Unterstützung bekommen. Der Gebäck-Hersteller hat gerade einen Spot laufen, der uns einen kleinen Reminder zum Innehalten setzt und zeigt was Weihnachten wirklich bedeutet: Zeit für einander zu haben und froh zu sein, dass wir ein Dach über dem Kopf haben, gesund sind und unsere Kinder solche Luxus-Probleme haben und sich auf ihrer Wunschliste nicht zwischen Lego Star Wars und der Carrera-Bahn entscheiden können.

 

 

Damit wir alle Weihnachten genießen können, mit dem alten Jahr langsam abschließen können und uns auf’s neue voller Tatendrang freuen können, machen Sarah und ich vom 24.12. bis zum 9.1. digitales Detox und legen eine Pause ein. Danach haben wir einiges in petto und freuen uns schon auf 2017 mit Euch!

In diesem Sinne: Merry Christmas