Hamburg, was geht?

 

Es passiert gerade so viel Spannendes in unserem schönen Hamburg und es warten tolle Veranstaltungen in den nächsten Wochen, deswegen haben wir mal für Euch gesammelt. Langeweile kommt da sicher nicht auf!

planetarium-bild

Planetarium Wiedereröffnung

Endlich, endlich eröffnet das Planetarium nach 1,5 Jahren Renovierung wieder. Und zwar noch diese Woche! Nach zwei „Tagen der offenen Tür“ am 15. und 16. Februar 2017 beginnt der Spielbetrieb am 17. Februar. Und es sind ein paar richtig tolle Sachen für die Kids dabei:

Kleiner Stern im großen All – ab 21. Februar
Das Geheimnis der Bäume – ab 26. Februar
Meine Heimat – ab 24. März
Wir sind Kinder der Sterne – ab 24. März
Der kleine Tag – ab 24. März

***

Big Bang Musikfestival

Über das Big Bang Musikfestival haben wir ja im letzten Jahr schon ein bißchen ausführlicher berichtet. Und weil es so toll war, wollen wir Euch wirklich ans Herz legen, Euch das Programm mal näher anzuschauen. Kampnagel wird zum dritten Mal ein ganzes Wochenende lang (25. bis 27. März) zu einer riesigen Klangwerkstatt. Neue Musik, Cello-Loops, Percussion-Shows und viel mehr – inszeniert für Kinder und ihre Familien. Alle Infos zum Programm gibt es hier.

***

Hamburger Kindertheater Treffen

Vom 17. bis 23. Februar findet im Fundus Theater das diesjährige Kindertheater Treffen statt. Zu sehen sind zwölf ganz unterschiedliche, meist neue Produktionen der Schauspiel- und Figurentheater. Wir haben uns letztes Jahr ein Stück dort angeschaut und hatten uns da schon fest vorgenommen, dieses Jahr noch mehr Stücke anzuschauen. Das Programm ist so vielfältig und es ist wirklich für Jeden etwas dabei – die Stücke sind für Kids im Alter von 3 bis 14+ Jahren. Ausgerichtet wird das Festival von den Vereinen „Kindertheaterszene Hamburg“ und dem „Arbeitskreis Hamburger Puppen- und Figurentheater“ in Zusammenarbeit mit dem Fundus Theater. Das komplette Programm könnt Ihr Euch hier anschauen.

***

Elbphilharmonie für Kinder

Nun hat unser tolles, neues Wahrzeichen ja schon einige Wochen geöffnet. Einige waren schon da, viele sind enttäuscht, dass es kaum Chancen gibt, an Karten zu kommen. Leider ist das zwar auch bei dem wirklich spannenden Kinderprogramm der Fall, aber deswegen sollte man sich für die Veranstaltungen, die einen interessieren unbedingt rechtzeitig Karten sichern. Alles über die Konzerte für alle Altersklassen findet ihr hier und wer nicht nur zuhören und -sehen möchte, für den ist Instrumentenwelt zum Mitmachen und Anfassen sicher was.

Eine tolle Übersicht über das Programm für „junge Ohren“ könnt Ihr Euch übrigens hier anschauen.

***

Und zum Schluss noch zwei aufregende News. Endlich machen ein paar Mütter das, wovon wahrscheinlich viele unter uns schon mal gesagt haben: „Das müsste es mal in Hamburg geben“ oder “ Das müsste man mal machen“. Wir finden die Ideen und Pläne richtig gut:

Nalandia

Im Nalandia können sich Familien eine Pause vom Alltag gönnen. In der Familienwelt von Nalandia in Ottensen können Mamas und Papas sich bei Kaffee und einer leckeren Kleinigkeit entspannen (oder auch mal ein, zwei Stündchen arbeiten).  Und die Kids? Können auch genau das machen, wozu sie Lust haben. Dazu gibt es ein großes Animations- und Spielangebot für Kinder von 0 – 6 Jahren. Natürlich kann man auch etwas gemeinsam machen. Vielleicht zusammen kochen oder ein Familienfrühstück genießen? Es gibt zudem auch Kurse für die Eltern, wie zum Beispiel im April „Rechtsgrundlagen Elternzeit und Mutterschutz“.  Zudem planen die Gründerinnen Elli und Nele auch individuelle Events wie Kindergeburtstage oder Babyshowers. Einen Überblick über die unterschiedlichen Clubpakete gibt es hier.

 

Ellippa

Mitten in Eppendorf, im Gebäude der Alten Ofenfabrik mit Blick auf den Isebekkanal, eröffnet am 20. Februar in zentraler Lage das Ellippa von Gründerin Joy Maracke. Eine Kombination aus innovativen und hochwertigen Kinderkursen ohne Vertragsbindung und einem Café mit regionalen Produkten, in dem Familien und Kinder willkommen sind.  Das Kinderkursstudio beheimatet auf großzügigen 250 qm zwei Kursräume plus Atelier und ein kinderfreundliches Café mit über 20 Sitzplätzen. Während die Kinder von null bis sechs Jahren an den Kinderkursen aus den Bereichen Kunst, Musik und Bewegung teilnehmen, können Eltern die Wartezeit in erholsame Pausen verwandeln und sich eine Auszeit im Ellippa-Café gönnen. Hier gibt es einen Überblick über die Kurse, die am 20. März starten.

 

Ellippa_07

Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Pinterest